Was ist Bekehrung?

Im christlichen Umfeld fällt oft das Wort „Bekehrung“: Bist du ein „Bekehrter“? Wann hast du dich „bekehrt“? Heißt „Bekehrt Sein“ gläubig sein? Ist man durch die Bekehrung errettet? Matthias Lohmann möchte diese und viele weitere Fragen klären und Licht in die Thematik zur Bekehrung bringen. Vielleicht beschäftigen auch Dich solche Fragen!

Ist die biblische Urgeschichte historisch glaubwürdig?

Oder anders gefragt: Können Christen heute noch an Adam, Eva und die Arche glauben? Wollen die ersten Kapitel der Bibel überhaupt eine Geschichte erzählen, die wirklich passiert ist? Oder sind sie nicht doch eher nur symbolisch gemeint? Und warum ist diese Frage überhaupt wichtig?

Der historische Wahrheitsanspruch des Neuen Testaments

Haben die neutestamentlichen Erzähler zwischen Fiktion und historischer Wahrheit unterscheiden können? Wie sieht es mit dem historischen Wahrheitsanspruch des Neuen Testaments aus? Diesen Fragen geht Prof. Dr. Armin Baum in seinem Vortrag nach.

Evangelisation – Was ist das?

Was ist eigentlich Evangelisation? Ulrich Parzany muss es wissen. Er hat sein Leben dafür investiert, Menschen in die Nachfolge Jesu zu rufen. Dabei hat er viel erlebt und viele Erfahrungen gesammelt, die er in seinem Vortrag komprimiert, scharfsinnig und kurzweilig weitergibt.

Plädoyer für einen evangeliumszentrierten Gottesdienst

Ist Liturgie wichtig? Worum geht es im Gottesdienst? Und wie kann der Gottesdienst unseren Alltag prägen? Diese und weitere Fragen beantwortet Philipp Bartholomä in seinem Vortrag. Wir erhalten spannende Tipps wie Gottesdienste wieder ansprechend und Evangeliums basiert werden können und werden vor möglichen Gefahren gewarnt.

Fünf Dinge für den Umgang mit unserer Sexualität

Die westliche Kultur sagt uns, dass du deine Sexualität bist. Deine sexuelle Neigung ist deine Identität. Aber die Bibel sagt: Nein! Meine Sexualität ist nicht meine Identität. Meine Identität ist in Jesus.

Die Christusoffenbarung im Alten Testament

Dass Gott sich offenbart, davon zeugen beide Testamente. Diese Offenbarung der Herrlichkeit Gottes findet im Alten wie Neuen Testament stets durch die Sichtbarwerdung seiner Königsherrschaft statt. Diese Herrlichkeit und Königsherrschaft findet ihre Verheißung in der Menschwerdung Christi, der in sein Eigentum kam, wie die Bibel es lehrt.

Gerettet – aber wovon? Über die Wiedergewinnung der Sündenlehre

Gerettet sein hört sich gut an, aber aus welchem Zustand eigentlich? Die Kirche ist dabei, den Begriff der Sünde zu verlieren und stillschweigend darüber hinwegzugehen. Nur wer weiß wovon er gerettet ist, der versteht die Gnade und kann über seine Erlösung jubeln.

Was ist das Evangelium?

Was ist das Evangelium? Ist es wirklich so wichtig, wie wir diese Frage beantworten? Und warum ist die Frohe Botschaft so umkämpft? Pastor Matthias Lohmann zeigt basierend sowohl auf einzelnen Bibelstellen wie auch anhand der ganzen Schrift, dass das Evangelium zentral die Botschaft von Jesu stellvertretenden Sühnetod und seiner Auferstehung ist. Diese Botschaft gilt es im Glauben anzunehmen und gegen alle Angriffe zu verteidigen.

Brauchen wir wissen­schaftliche Theologie?

Während die einen wissenschaftliche Theologie für glaubenszersetzend halten, sagen die anderen: „Wir müssen uns doch ehrlich den Fakten stellen, wenn wir ernst genommen werden wollen.“ Aber ist Wissenschaft und Theologie überhaupt ein Widerspruch? Markus Till meint: Als Christen müssen wir weder beim Glauben Abstriche machen, noch Wissenschaftsfeinde werden.